Energie

energie


DG Energy „Framework contract for impact assessment and evaluation (ex-ante, intermediate and ex-post) in the field of energy

Das P/S/R Institut bildet zusammen mit Ernst & Young, dem Wuppertal Institute, SQ Consult, Nuvia, Brattle Group und Lund University ein Konsortium, welches einen Rahmenvertrag im Bereich IMPACT ASSESSMENT für den Energie-Sektor mit der DG Energy der Europäischen Kommission abschließt.

Im Speziellen wird eine Implementierung eines europäischen Energie-Markts in der EU angestrebt, mit dem Ziel, die im dritten Energiepaket enthaltenen Sicherheits- und Wettbewerbsanforderungen zu gewährleisten.

 


Basisforschung – Daseinsvorsorge im Energiesektor „Basis P/S/R STANDARD Energie“

Studie des P/S/R Instituts in Zusammenarbeit mit dem Österreichischen Institut für Raumplanung (ÖIR) und der Österreichischen Energieagentur (AEA)

Im Rahmen der Forschungsstudie „Basis P/S/R STANDARD Energie-E“ entstand ein umfassender Kriterienkatalog für die Bereiche Ökonomie, Arbeit und Soziales im Elektrizitätssektor. Ein Schwerpunkt der Studie wurde auf die Aspekte Ökostrom und Klimaschutz sowie auf Raum- und Umweltwirkungen und das daraus resultierende Potenzial für die Entwicklung von Regionen gelegt. Forschungsfeld war die raumverträgliche Nutzung erneuerbarer Energie.

 


Energie Ost

Während im Rahmen der vorangegangenen Studie „Energiewelt Ost“ die Diskussion noch verstärkt vom Atomausstieg und dem beschleunigten Ausbau der erneuerbaren Energien geprägt war, rückten im Jahr 2012 Fragen des Netzausbaus und damit verbunden der Versorgungssicherheit in den Mittelpunkt der Debatte. Zudem standen Fragen zu den Kosten der Energiewende verstärkt im Fokus der öffentlichen Diskussion.

 

veröffentlicht April 2013

Die vollständige Studie finden Sie hier zum Download.

 


Kommunale Netzwerke in Zeiten der Energiewende – Kooperationen bei Stadtwerken

Stadtwerke stehen vor der komplexen Aufgabe, wirtschaftliche Leistungsfähigkeit mit Daseinsvorsorgeverpflichtungen zu verbinden und eine sichere Energieversorgung mit nachhaltigem Klima- und Umweltschutz zu leisten; letztere verstärkt durch Herausforderungen aus der Energiewende. Um sich im Wettbewerb behaupten und die eigene Marktposition sicherstellen zu können, sind aufgrund der häufig geringen Größe der Unternehmen geeignete Unternehmensstrategien zu generieren. Je nachdem, welche Ziele Anteilseigner, Mitarbeiter, aber auch die Öffentlichkeit verfolgen und wie die eigene Unternehmenssituation eingeschätzt wird, können unterschiedliche strategische Handlungsoptionen ins Kalkül gezogen werden.

 

veröffentlicht September 2013

 


Rekommunalisierung in Zeiten der Energiewende – ein Modell mit Zukunft?

Im Rahmen dieser Studie wurden über 90 Stadtwerke sowie alle Kommunen in Deutschland mit einer Größe von mehr als 50.000 Einwohnern zu einer Befragung zum Thema „Stadtwerkefinanzierung im Fokus von Rekommunalisierung und Energiewende“ eingeladen. Das Ziel dieser Studie war es, einen Überblick der aktuellen Entwicklungen und Risiken des Energieversorgermarktes zu erhalten und so abschätzen zu können, welche finanziellen und praktischen Herausforderungen damit einhergehen. Die Befragung wurde von Februar bis März 2013 durchgeführt und unterscheidet in ihrer Auswertung die Antworten der Stadtwerke von denen der Kommunen.

 

veröffentlicht August 2013