Fachbeitrag des P/S/R Instituts zur Studie

„Die Dimension von Qualität in der Abfallwirtschaft vor dem Hintergrund der Abfallwirtschaftsgesetzesnovelle 2013“

dimension_abfallwirtschaft

Von 20. April bis 21. April 2015 tagte der Österreichische Städtebund zur 98. Sitzung des Fachausschusses für Abfallwirtschaft und Städtereinigung. Neben zahlreichen Vorträgen und Diskussionen rund um aktuelle Thematiken der Abfallwirtschaft stellte Frau Dr. Sylvia Freygner stellvertretend für das P/S/R Institut, am zweiten Sitzungstag die abgeschlossene Cluster-Studie „Die Dimension von Qualität in der Abfallwirtschaft vor dem Hintergrund der Abfallwirtschaftsgesetzesnovelle 2013“ des Clusters „Sammel- und Verwertungssysteme“ vor.

Im November 2013 initiierte das P/S/R Institut, gemeinsam mit Partnern aus der Abfallwirtschaft, den P/S/R Cluster “Sammel- und Verwertungssysteme”.

Die Studie bildet die Ergebnisse qualitativer Experteninterviews mit Sammel- und Verwertungssystemen (SVS) ab und wurde durch eine rechtliche Hintergrundanalyse des nationalen Abfallwirtschaftsgesetz (AWG) sowie der künftigen Verpackungsverordnung ergänzt. Die Analyse konzentriert sich auf die derzeitige und potentielle künftige Verankerung von Qualitätskriterien in vorab definierten Auftragsbeziehungen der SVS. Hierbei wurden die SVS zu ihrer Einschätzung von Bedrohungsszenarien von Qualitätskomponenten in der Erfüllung von SVS immanenten Dienstleistungen der Abfallwirtschaft befragt. Gemeinsam wurden adäquate Lösungsansätze für die Verankerung von Qualitätskriterien in der Abfallwirtschaft vorgestellt.